All entries for October 2008

October 31, 2008

Woche 5 Term 1

So, die Woche ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber morgen geht’s ja nach Oslo, drum heute schon mal die aktuellsten Neuigkeiten. Von denen es aber gar nicht so viel gibt… ;-)

Eigentlich hat die Woche schon mal recht schlecht angefangen, weil ich am freien Montag viel zu wenig für die Uni gemacht habe, obwohl das schon nötig wäre, weils mittlerweile doch rund geht. Versuche momentan verzweifelt mein Problem-Set zu lösen, da ja bis Donnerstag nicht mehr so viel Zeit ist, wenn man bedenkt, dass auch noch Oslo dazwischen ist… ;-) Habe noch nicht rausgefunden, ob es an mir oder dem Aufgabenblatt liegt, aber auf jeden Fall passt irgendwas nicht…

Dienstag war ich auf einer Firmenpräsentation von PwC, die schon nett war, aber jetzt auch nicht so der echte Hammer. Irgendwie haben die alle nicht so motiviert gewirkt. Aber es gab danach etwas zu Essen… ;-) Hatte mir im Vorfeld schon Gedanken gemacht, ob es denn reicht, wenn ich da mit Hemd und Jeans hinkomme, aber im Nachhinein war das alles unnötig, weil die Engländer mal wieder den Vogel abgeschossen haben. Jogginghose und deutlich hörbare verschnupfte Nase (ums jetzt mal nett auszudrücken…). Und das allerbeste am Dienstag war eigentlich, dass es geschneit hat!!! Das ist ja echt die große Ausnahme hier und alle sind total ausgeflippt. Wegen dem bisschen Schneematsch auf der Straße haben dann die Busse einfach mal über eine Stunde bis zum Campus gebraucht, für eine Strecke, die man sonst in 15 min schafft…

Mittwoch war das große Highlight der Woche, weil Daniel Schweinsbraten gemacht hat!! Das war echt der Hammer! Endlich mal wieder ein ordentliches Stück Fleisch ;-)

Am Donnerstag gabs dann ein kleines Planungstreffen mit diversen Erasmus-Leuten, weil wir einen kleinen Trip nach London planen direkt im Anschluss an den Term. Haben dann halt mal ein Hostel gesucht und beschlossen, dass wir von 6. bis 9. Dezember fahren werden. Alles weitere steht aber noch aus… Aber das wir bestimmt super J

Naja und heute hatte ich noch zwei lectures, musste noch ein Halloweenkostüm für die Party heute Abend kaufen und werde jetzt mal für Oslo packen… Wie schon gesagt, um drei geht der Bus ;-) war aber gestern schon mal am Busbahnhof und habe mich ein bisschen umgeschaut, damit ich weiß wo ich hin muss.

Freu mich jetzt schon auf Oslo und werde danach natürlich berichten… J

Viele Grüße von ‚Frozen Island‘


October 26, 2008

Woche 4 Term 1

Es ist mal wieder Sonntag und ich sitze hier und versuche die letzte Woche Revue passieren zu lassen. Ich muss mir mittlerweile schon Notizen machen weil ich sonst nicht alles auf die Reihe bekomme… ;-)

Ein paar von euch wissen ja schon, dass ich nächstes Wochenende nach Oslo fliege und Mich besuche. Habe da nen billigen Flug von London Stansted bekommen. Nach Stansted fahre ich mit einem Coach von National Express. Der braucht zwar gute drei Stunden, ist aber die billigste Gelegenheit von A nach B zu kommen. Da ich ja noch etwas von dem Samstag in Oslo haben möchte, hat sich Jacob gedacht, dass er nen Flug bucht, der um 10 in der früh geht. Nun ja, nicht bedacht hat Jacob, dass er da ja auch entsprechend früher am Flughafen sein muss und deshalb auch nen frühen Bus nehmen sollte. Also geht man mal zu National Express auf die Homepage und findet heraus, dass der einzig mögliche Bus vom Busbahnhof in Coventry um 02:45 fährt. Damn! Aber das geht ja jetzt nicht anders… Da muss ich jetzt durch. Am Freitag vorher ist hier aber auch noch Halloween-Party, d.h. ich steige dann direkt von der Party in mein Taxi zum Bus. Das wird der Hammer… ;-)

Am Montag habe ich nicht nur meinen Bus gebucht, sondern war auch zum ersten Mal beim Frisör. Es war etwas schwierig klar zu machen, wie ich mir meine Frisur so vorstelle, aber mit Händen und Füßen hat das dann schon irgendwie geklappt. Und billiger ist hier sowieso als in Deutschland. Wenns also nichts geworden ist, kann ich einfach in zwei Wochen wieder gehen… Ist aber glaube ich dieses Mal nicht nötig. Abends war dann natürlich wieder Top B, wie schön öfter erwähnt DER Pflichttermin auf dem Campus.

Am Dienstag habe ich dann meinen Hoodie (Kapuzenpulli) für die Erasmussociety bestellt. Hier gibt’s für jeden Sportclub und jede Society extra Hoodies und die trägt auch jeder auf dem Campus. Hier ist man nicht nur stolz auf die Uni sondern auch auf jede weitere Aktivität. Find ich aber gar nicht schlecht, wenn man etwas macht, dann wenigstens richtig… ;-)Habe am Montag auch beschlossen, nicht mit nach Edinburgh (auch Erasmussociety – ab jetzt einfach Erassoc, das Wort ist mir auf die Dauer zu lang ;-) zu fahren, weil genau an diesem Wochenende Stefan zu Besuch kommt. Er dürfte zwar mitfahren, aber ich möchte ihm ja auch zeigen, wo ich hier so meine Zeit verbringe, und das alles unter einen Hut zu bekommen wäre schwierig. Aber der nächste Trip kommt bestimmt ;-) Abends war ich dann beim Bingo (anscheinend populär hier), das auch von der Erassoc im Old Clarence Pub veranstaltet wurde. Habe aber nicht wirklich mitgespielt. War eigentlich nur da um mit ein paar Leute zu reden. Habe mich auch ganz gut mit ein paar Engländern unterhalten, die im Vorstand der Society aktiv sind.

Am Mittwoch bin ich nach meinen Vorlesungen wieder zu nem Treffen der Model United Nations Society gegangen (MUN) um einfach nochmal zu schauen, wie das so ist. Da gings schon richtig zu Sache und ich habe mich echt schwer getan da etwas zu verstehen. Werde aber wieder hingehen, da ich mein Englisch durchaus noch verbessern sollte ;-) Abends bin ich dann direkt noch zu einem Meeting der Photo Society gegangen, von dem ich zufällig erfahren habe. Das hört sich auch super an. Das war der Auftakt zu einer Vortragsreihe zur Photographie-Technik, wo einem viele Tipps gegeben werden. Die Society veranstaltet auch Fototouren in die Umgebung und Wochenendtrips um einfach gemeinsam zu fotografieren und Spaß zu haben. Mal schauen inwieweit ich mich da engagieren werde, aber interessant klingts auf jeden Fall J Danach habe ich noch mit Daniel, Jeremias und Regine gekocht. War ein anstrengender Tag, aber mir hats gefallen ;-)

Am Donnerstag gings dann mit einer Lecture um neun Uhr weiter, in der ich fast eingeschlafen wäre. Habe mir dann in der Pause nen Kaffee geholt, der auch gut geholfen hat (nachdem mein Kaffeekonsum in England gegen Null tendiert). Allerdings war der zweite Teil dann so langweilig, weil alles Wiederholung von Mikro aus dem letzten Semester war, das der Kaffee umsonst war, weil ich auch einfach hätte schlafen können ;-) Abends stand dann mal wieder Kochen mit Patrick, Jeremias und Regine auf dem Programm. Das war die Vorbereitung zu großen Italian-Party. Francesco hatte einfach mal alle Leute in sein Haus eingeladen um unseren ersten Monat in Warwick zu feiern. Naja, und lädst du einen Erasmus-Student ein, lädst du alle ein ;-). Den ersten Hochrechnungen haben sich an diesem Abend bis zu 80 Leute gleichzeitig in der Kensington Road 106 aufgehalten. Und das Haus ist eher noch kleiner als unseres, also war das Gedränge entsprechend groß. Einmal quer durch den Living Room hat etwa ne halbe Stunde gedauert… ;-)

Am Freitag habe ich mein erstes Problem Set bekommen, das ich bis 6.11. lösen muss. Ist nur ein Aufgabenblatt, das aber 5% der Endnote ausmacht. Habe dann also gleich mal meine Übungsblätter aus Good Old Germany geordert, weil hier in den Vorlesungen nur Theorie gemacht wird und sich keiner für Mathe interessiert, was aber nicht heißt, dass mans nicht können muss. Naja, am Mittwoch kommt dann hoffentlich meine kleine Hilfestellung (Danke schon mal dafür an ‚Mission Control‘ ;-) ). Abends hat mein französischer Nachbar Fred Geburtstag gefeiert. War angenehm, weil der Heimweg nicht so lang war ;-)

Samstag – Big Trip to Birmingham: Diesmal waren wir schon zu Acht unterwegs. Und einen Spanier (Sergi aus Barcelona) hatten wir auch an Board. Wir sind einfach mal durchs City Centre gelaufen und haben uns ein wenig umgeschaut und sogar ne Kirche und die National Art Gallery (Eintritt frei) angeschaut. Nach nem Mittagessen in einem australischen Pub (eine Stärkung war wirklich nötig, weil wir immer mit ‚Orkanböen‘ zu kämpfen hatten ;-) haben wir dann den ‚Bullring‘ geentert. Also im Einkaufzentren bauen kann den Engländern keiner etwas vormachen. Das Ding ist ungefähr 10 Mal größer als die Riem Arcaden. Und es sind gefühlte 100 Mal mehr Leute unterwegs. Um mit der Rolltreppe fahren zu können musste man erst mal Schlange stehen und ein Security hat sich um den reibungslosen Ablauf gekümmert. Unglaublich. Impressionen sind natürlich in einer neuen Galerie zu finden… Fürs Shoppen haben wir uns dann aber nach Geschlecht aufgeteilt, weil wir sonst nie auf einen gemeinsamen Nenner gekommen wären. Abends waren wir dann so fertig, dass wir nur noch ne Runde Poker gespielt haben.

Naja und Sonntag ist einfach mal wieder ausspannen angesagt. Und natürlich Blog schreiben. Bin zwar immer noch kein guter Texter, aber ich hoffe es ist einigermaßen interessant, was ich hier so von mir gebe.

Nächste Woche weiß ich noch nicht, wie das mit dem neuen Eintrag läuft, weil ich ja von Samstag bis Dienstag in Oslo bin. Also entweder gibt’s davor noch etwas zu lesen, oder danach ein längerer Bericht, wobei ich dieser Eintrag mittlerweile auch schon astronomische Ausmaße annimmt;-)

Nachdem mir jetzt einfach nichts mehr einfällt und ich auch schon viel geschrieben habe höre ich jetzt einfach auf ;-)

Liebe Grüße nach Hause und vielleicht kann ja irgendwer mal ein Tegernseer für mich trinken… ;-) (ist mir grad noch so eingefallen. Man sollte pauschal mal jeden Engländer auf einen Bierkultur-Trip nach Bayern schicken…)


October 19, 2008

Woche 3 Term 1

Ja, schon wieder eine Woche vorbei hier. Die Zeit vergeht dann doch wie im Fluge und trotzdem kommt es mir vor als wäre ich schon eine Ewigkeit hier.

Was ist denn so passiert bei mir.

Montag war ein Relaxtag mit lange schlafen und dann irgendwie einfach die Zeit verplempern angesagt. Abends war natürlich Top Banana, DER Pflichttermin für alle Studenten in Warwick. War wieder mal sehr lustig.

Dienstag habe ich wieder mal Badminton gespielt. Das wird aber immer schwieriger, weil so viele Leute spielen wollen, und somit die Courts immer sehr schnell ausgebucht sind. Und Sonntag morgen um acht möchte ich dann auch ungern spielen;-) Danach gings in die Lectures, die wie immer recht interessant und anspruchsvoll waren.

Mittwoch war ich nach den Vorlesungen mit Daniel und Jeremias ne Runde joggen, was aber gegen Ende einfach keinen Spaß mehr gemacht hat, weil die beiden deutlich fitter sind als ich. Ich war danach dann doch etwas ausgepowert. Die Runde schwimmen im Anschluss war aber sehr entspannend. Wieder daheim haben wir dann erst mal ne ordentliche Portion gekocht, was Jeremias und ich öfter machen. Zu zweit machts einfach mehr Spaß, des hab ich ja schon in München festgestellt (Danke Mich!!).

Donnerstag wars an der Zeit mal wieder einen Rieseneinkauf bei Sainsbury’s zu machen. Hatte aber zufolge, dass ich meinen Arm danach nicht mehr gespürt habe. Erstens hatte ich kaum mehr etwas zu Essen daheim und zweitens sorgen die ‚Great Offers‘ á la ‚Buy Three for 5 Pounds‘ dafür, dass man immer mehr kauft, als man eigentlich braucht;-) Haben dann aber ne Spitzenlasagne gemacht mit den Nachbarn zusammen. Das war die Mühe dann schon wert. Und zum Schluss gabs noch nen Absacker im Pub gegenüber.

Freitag gabs in der Früh technische Probleme im Hörsaal. Das war sehr lustig weil das Licht ständig an und ausgegangen ist und keine wusste wieso. Abends gabs Enchiladas bei Marco (aus Würzburg), die sehr lecker waren. Das war auch ne recht internationale Runde, aber sehr nett.

Samstag sind wir nach Royal Leamington Spa gefahren. Hier wohnen viele der englischen Studenten. Der Zusatz ‚Royal‘ steht seit dem Besuch Queen Victorias im Ortsnamen und ‚Spa‘ ist vergleichbar mit dem deutschen ‚Bad‘. Leamington ist ne nette kleine Stadt, die sehr schön hergerichtet ist. Bilder sind natürlich in einer neuen Galerie online. Abends war dann ‚Time Tunnel‘, eine 70’s/80’s-Party mit Livemusik auf dem Campus. War echt ne richtig gute Band namens ‚Utter Madness‘. Weiß nicht, ob die bekannt sind, aber gut waren sie auf jeden Fall;-)

Sonntag – Ruhetag;-)

Habe auch in der Galerie ‚Allgemein‘ neue Bilder von meinem Haus reingestellt.

So, jetzt ist es aber genug. So viel schreiben passt nicht zu mir und deshalb höre ich jetzt einfach auf;-)

Bis nächste Woche!


October 12, 2008

Woche 2 in Term 1

So da melde ich mich mal wieder. Es ist ganz schön schwierig hier immer etwas zu schreiben, weil auch langsam so etwas wie ‚Alltag‘ einkehrt, aber ich versuche trotzdem soviel wie möglich über die letzte Woche zu schreiben:-)

Montag ist ja mein freier Tag und deshalb ist da auch nicht so richtig viel passiert. Habe nur mal wieder versucht meine verschiedenen ‚Laufzettel‘ zu vervollständigen, damit ich endlich mal alles Organisatorische abschließen kann. Naja und Badminton spielen war ich auch noch.

Dienstag war ich in ein paar Vorlesungen. Unter Anderem auch die erste Vorlesung an der Business School und es hat echt Spaß gemacht. Abends gings dann in ein Pub bei mir um die Ecke, ‚The Old Clarence Pub‘ zu einem Treffen der Erasmus-Society. Das war das sogenannte ‚1st Social‘. Es gibt hier für jede Gruppe ‚Socials‘ immer und überall und wenn man möchte kann man jeden Tag zum ‚socialisen‘ unterwegs sein. Quasi Volksport hier:-). Die Veranstaltung war als kleines Quiz aufgebaut um in internationalen Teams gegeneinander anzutreten. War halt auch schon wieder um elf vorbei, weil dann natürlich das Pub schließt…

Mittwoch war ich im Kino – Die Welle – aber das war schon etwas strange, einen deutschen Film zu sehen, auf Deutsch mit englischen Untertiteln. Naja, aber ich finds gut, dass auch hier ein internationaler Mix zustandekommt. Habe am Mittwoch auch endlich meine letzte Unterschrift bekommen, um mit meinen gesamten Formularen zum International Office zu gehen… Also nur noch wenige Schritte bis die Bürokratie besiegt ist…

Donnerstag war den der finale Tag im Laufzettelmarathon. Ich hatte tatsächlich einen Termin beim International Office und habe jetzt meine Unterschrift vom Erasmus-Betreuer auf meinem ‚Learning Agreement‘. Das muss jetzt nur noch per Post nach München zurück und vom dortigen Betreuer unterschrieben werden. Dann geht das hoffentlich weiter zum ‚Referat Internationale Angelegenheiten‘, die mir dann endlich die Erasmus-Förderung auszahlen… Mal schauen, ob das klappt. Abends waren wir englisch Essen im ‚City Arms Pub‘. Da habe ich dann mal ‚Sausages & Mash‘ probiert, also englische Würste (in dem Pub gabs welche, die schon mal nen Preis gewonnen haben) mit Kartoffelbrei (also kein richtiger Brei, sondern einfach gestampfte Kartoffeln) und dazu die Spezialsauce nach Art des Hauses (irgendwie Vinegard, Onion und sonstiges undefinierbares). Ach ja und Erbsen gabs natürlich auch:-), wie immer…

Hab noch vergessen, dass ich mir Donnerstag meinen ersten Pullover der ‚University of Warwick‘ gekauft habe, den ich jetzt auch mit Stolz tragen kann. Die Uni ist ja hier das Leben und nicht nur eine Bildungsanstalt. Und ein Paket aus Deutschland habe ich bekommen:-)

Freitag war ich nochmal bei Ikea. Ich habe jetzt endlich einen Wäscheständer!! Jetzt muss ich nicht mehr unter nassen T-Shirts an meinem Laptop sitzen;-) Das ist dann doch eine deutliche Verbesserung des Lebensstandards:-)

Samstag stand dann der große Ausflug nach Warwick an. Das ist die Hauptstadt des ‚Warwickshire‘, dem Namensgeber der Uni. Eigentlich heißts ja ‚University of Warwick in Coventry‘, weil alles auf der Flur von Coventry gebaut ist, aber der zweite Teil fällt halt langsam aber sicher weg… Ich glaube da ärgern sich auch manche Leute aus Coventry drüber, weil halt auch keiner über die ‚University of Coventry‘ redet, die es auch noch gibt, aber deutlich schlechter ist als Warwick;-)

Nun gut, Ausflug nach Warwick. Da gibt’s das ‚Warwick Castle‘, das wir besichtigt haben. So etwas läuft aber ganz anders ab als in Deutschland. Hier ist alles viel kommerzialisierter und Das Schloss gleicht mehr einem Vergnügungspark (bei uns hat das ja normalerweise eher Museumsstil). Aber nichtsdestotrotz war es sehr schön und wir waren doch mehr als vier Stunden im Castle. Wir waren dann auch noch in nem kleinen Pub essen. Dort gabs dann dann einen ‚Pudding‘, also Fleisch und Bohnen in einem süßen Teig verpackt mit einer sehr speziellen Soße. Das ganze sah etwas nach einem Mini-Guglhupf aus;-) und dazu natürlich Mash und jede Menge gekochtes Gemüse ohne Soße… Fotos folgen heute noch in einer neuen Galerie:-)

Samstag Abend war die ‚Skool Dayz‘-Party. Also jeder kommt in seiner alten Schuluniform. Ich habe mich etwas wie in Britney Spears‘ ersten Videoclip gefühlt, aber es war sehr lustig, zumal es eine 90’s-Party war und man echt jeden Song irgendwie mitgrölen konnte.


Das wars jetzt erst mal wieder. Ich versuche euch, wie schon gesagt, immer mit vielen Infos zu versorgen, aber manchmal fehlt auch leider die Zeit etwas zu schreiben, aber wenn das nicht klappt, dann gibt’s auf jeden Fall ne Wochenzusammenfassung:-)


Liebe Grüße

Jacob


October 06, 2008

Samstag/Sonntag 04./05.10.08

Ja, wie war denn mein zweites Wochenende hier?

Freitag war Erasmusparty (sh.auch vorheriger Eintrag) und es war schon witzig mal fast alle Leute zu treffen, die als Austauschstudenten in Warwick sind. Habe auch Studenten kennengelernt die letztes Jahr mit Erasmus in München waren, was sehr interessant war, weil die Vergleiche der beiden Unis auf Grund der unterschiedlichen Perspektiven doch relativ unterschiedlich ausgefallen ist;-)


Samstag war dann wieder Badminton angesagt, aber dieses Mal haben wir danach noch das Schwimmbad getestet. Das ist einfach ein normales Becken, aber es ist super, noch ein paar Runden zu drehen, wenn man Sport gemacht hat! Bin mittlerweile großer Fan des Warwick Sports Centre J


Samstag Abend waren die DJs von Ministry of Sound (anscheinend ein bekannter Club in London, kannte ich auch nicht…) auf dem Campus zu Gast, aber ich habe leider keine Karten mehr bekommen. Naja, der Abend war dann entsprechend ruhiger, hatten nur ein kleines Sit-In bei Thomas aus Thüringen.


Sonntag war Second-Hand-Booksale auf dem Campus. Als wir angekommen sind, war die Schlange vor dem Marquee (wie schon wann anders geschrieben, spielt sich hier alles ab) etwa 400 Meter lang. Also blieb keine andere Möglichkeit außer Anstellen. Hat aber nur ne Stunde gedauert, da in der Mitte der Schlange eine Gruppe Spanier gestanden ist, die wir kannten, und die uns ‚aufgenommen‘ haben. Zum Glück hats sichs überhaupt nicht gelohnt, weil ich kein einziges Buch gefunden habe, das ich brauchen könnte… Naja, muss jetzt die Woche doch noch zum Bookstore gehen, weil Ausleihen nur über 2-3 Wochen möglich ist und viel zu wenige Exemplare vorhanden sind.


Bin jetzt mal gespannt auf die nächsten Vorlesungen diese Woche. Hab dann am Ende der Woche alles einmal gehabt und ich kann hoffentlich den Workload etwas besser abschätzen. Bisher hat man nur das Gefühl, dass es sauviel wird und man hat ein schlechtes Gewissen wenn man noch nichts macht, aber ich wüsste auch noch gar nicht, wo ich anfangen soll.


Alles in allem ein typisches englisches Wochenende: Regen, viel Zeit auf dem Campus mit warten und organisieren vertrödelt und zwischendrin noch etwas Party ;-)


October 03, 2008

Freitag 03.10.08 – the day after Paella

Also zuerst muss mal gesagt werden, dass hier kein Feiertag ist;-)

Hier läuft jetzt manches schon etwas einfacher als am Anfang und ich gewöhne mich langsam an meine Umgebung. Aber Ablenkung ist nach wie vor genügend da, weil ja immer irgendetwas los ist.

Mittwoch sind wir (auf Grund diverser Nachfragen wer den ‚wir‘ ist: wechselnde Kombination aus Deutschen und ab und zu Franzosen und Spanier) zur ‚Taster’s Lesson‘ Badminton gegangen. Allerdings hatten auch ca 200 andere die gleiche Idee und wir haben nach 10 min entschieden, dass das so nichts bringt. Wir haben uns dann zu viert einen Court für den nächsten Tag gebucht um einfach so zu spielen. Das kann man jederzeit machen (also wenn gerade time slot Badminton ist), wenn man Member im Sports Centre ist. Da kostet die Jahresmitgliedschaft 32 Pfund. Am nächsten Tag haben wir dann auch tatsächlich zwei Stunden gespielt, was richtig viel Spaß gemacht hatJ. Morgen geht’s in die nächste Runde…

Gestern Abend hatten wir mal ein kleines Housemate-Kennenlern-Meeting angesetzt. Das heißt wir haben zu viert gekocht und gegessen und uns einfach mal unterhalten, wofür meistens recht wenig Zeit bleibt, da jeder irgendwann anders in die Uni muss oder etwas unternimmt. Es gab Paella und Salat mit Nüssen und Schinken, die in Öl rausgebraten waren. Das war schon echt das beste Essen, das ich bisher hier hatte;-) War ein super cooler Abend und wir haben beschlossen, das auf jeden Fall zu wiederholen.

Heute hatte ich ein kleine Vorlesung ‚Industrial Economics 2‘ (hieße bei uns ‚Wettbewerbstheorie‘) bei einem italienischen Dozenten. Komischerweise hatte ich noch gar keinen Briten, aber das ändert sich ja vielleicht noch. Bisher hatte ich ja noch nicht jede Vorlesung, die ich ‚gebucht‘ habe. Momentan habe ich zwei Stunden Pause und dann geht’s weiter mit dem zweiten Teil von ‚Industrial Economics‘. Warum das so blöd zweigeteilt ist habe ich noch nicht verstanden…

Heute Abend ist das erste Treffen der Erasmus-Society (einer der vielen, bei denen man mitmachen kann – habe ich schon von der Teddy Bear Society erzählt??) in einem Pub in der Nähe des Campus. Die Society wird sich da vorstellen und erzählen was hier so geboten wird. Ich weiß bisher nur, dass es Ausflüge geben wird und auch mal Wochenendtrips nach Edinburgh und Ähnliches. Da bin ich mal gespannt drauf.

Viel mehr ist hier dann nicht so passiert. Darum schließe ich auch für heute, und werde nun versuchen ein Gruppenbild von meinen Hausbewohnern online zu stellen. Ein paar andere werden folgen, aber ich habe noch nicht alles zusammen.


Bis dahin

Jacob


October 01, 2008

Mittwoch 01.10.08

Ich bin jetzt auch zu Hause online!


Das mitzuteilen ist mir hier dann schon nen ganzen Eintrag wert;-)


Liebe Grüße

Jacob


October 2008

Mo Tu We Th Fr Sa Su
Sep |  Today  | Nov
      1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31      

Search this blog

Most recent comments

  • Ich hab eigentlich gar kein rotes T–Shirt… Wow Jacob… Dein Schreibstyle ist echt der Hit… ;–) … by Stefan on this entry
  • Jacob, toll. An Deiner Stelle würde ich wirklich ernsthaft über einen Studienfachwechsel nachdenken.… by Regine on this entry
  • Servus! Endlich schau ich hier mal rein…. Hoert sich ja alles recht English an.. Pass aber auf, da… by Basti on this entry
  • tolle fotos jacob! by Kiiwwii on this entry
  • Bitte bitte Jacob! Freu mich auch schon wieder aufs Kochen in 2 Wochen :–) PS: Puh, beinahe hätte ic… by Mich on this entry

Blog archive

Loading…
Not signed in
Sign in

Powered by BlogBuilder
© MMXXII